Eine Hundehaftpflicht ist wichtig

Hundehaftpflicht für jeden Hund

Eine Hundehaftpflichtversicherung sollte jeder Hundebesitzer unbedingt abschließen. Es heißt zwar oft, der tut nix, aber wenn der liebe Vierbeiner doch einmal jemanden beißt, die Kleidung zerfetzt oder noch schlimmer einen Verkehrsunfall versursacht, sagen viele ach hätte ich doch nur. Der Tierhalter wird immer zur Verantwortung gezogen und haftet mit seinen Vermögen, auch wenn man nicht schuld ist. Man spricht hier von der sogenannten Gefährdungshaftung. Es braucht sich nur ein Artgenosse auf der anderen Straßenseite bewegen, ihr Liebling reißt sich los und schon ist es passiert. Nach dem BGB muss derjenige für den Schaden aufkommen, dem das Tier gehört. Man ist gesetzlich dazu verpflichtet, dem Verletzten den entstandenen Schaden zu ersetzten.

 

Die Privathaftpflicht springt nicht ein

Eine Hundehaftpflicht hilft Ihnen auch, sollten unberechtigterweise Ansprüche an Sie geltend gemacht werden. Sollte es dann auch zu einem Rechtsstreit kommen, trägt der Halter des Tieres die gesamten Kosten. Bei einer abgeschlossenen Versicherung ist der Tierhalter, seine Familie,und vor allem der Tierhüter mitversichert, was ja auch wichtig ist. Sie deckt weiterhin Schadensersatzansprüche die berechtigt sind, auch wenn eine fremde Person mit dem Hund Gassi geht. Viele Hundebesitzer sind oft der Meinung, das ihre Tiere über die Privathaftpflicht mitversichert sind, aber dem ist nicht so. Die Hundehaftpflicht gilt weltweit, aber nur bis zu einem Jahr. Nicht mitversichert ist, wenn das Tier den eigenen Herrn beißt. Werden Schäden an der Mietwohnung oder im Urlaub verursacht sind diese versichert.

 

Hundehaftpflicht zahlt auch bei Vermögensschäden

Es sind auch Vermögensschäden in dieser Versicherung dabei, sollte etwa der Hund vor einem Geschäft knurrend und zähnefletschend sitzen, kann sie der Besitzer zur Verantwortung ziehen und den Verdienstausfall rechtens machen. Zerbeißt das Tier fremde Schuhe und Kleidungsstücke wird sie vom Versicherer übernommen, eigene Sachen sind leider ausgeschlossen. Man sieht also, eine solche Hundehaftpflichtversicherung abzuschließen ist lohnenswert, es gibt sie bereits unter 40 € Jahresbeitrag. Denn man weiß ja, Hunde sind manchmal unberechenbar.

Klicken zum Vergleich der Hundehaftpflicht

zum Vergleich Hundeversicherung

 

 

 

Hunde OP-Versicherung

Die Hundekrankenversicherung deckt auch die OP-Kosten ab

Schließt man eine Hundekrankenversichrung ab sind Tierarzt-und Operationskosten inbegriffen, egal ob es sich um ambulante, stationäre oder chirurgische Eingriffe handelt. Die dazu benötigten Medikamente übernimmt auch die Hundekrankenversicherung. Selbstverständlich kann man den Tierarzt und Klinik frei wählen, einige Versicherer sind sogar behilflich bei der Suche. Viele bieten dann zusätzlich noch einen kostenlosen, telefonischen Rechtsbeistand mit an. Die Hundekrankenversicherung ist erst durch den Tierhalterclub Deutschland e.V. entstanden. Solche Versicherungen gibt es als Basis- oder Komfortpaket. Das erstere beinhaltet, bei ambulanten oder stationären Heilbehandlungen einschließlich Medikamente und OP eine Jahreshöchstleistung bis zu 2500€ . OP`s werden nach dem Satz der Gebührenordnung zu 100% übernommen und es gibt die freie Tierarztwahl, Werden mehrere Hunde versichert gibt es Rabatte.

 

Leistungen der Hunde OP-Versicherungen sind unterschiedlich

Bei der anderen Variante ist die Jahreshöchstleistung 5000 €, es werden Impfungen, Wurmkuren, Floh-und Zeckenmittel, sämtliche Gesundheitschecks und Zahnbehandlungen bis zu 100 € pro Jahr erstattet. Ebenfalls werden OP`s zu 100% erstattet und für restliche Behandlungen erhält man 80% Zuschüsse. Ferner gibt es bei Krankenhausaufenthalt des Besitzers 10€ pro Tag für die Unterbringung des Hundes, bis zu 30 Tagen im Jahr, diese kann man bereits ab dem 2. Tag nach Abschluss geltend machen. Muss das Tier geimpft werden oder sind andere Vorsorgemaßnahmen von Nöten werden zusätzlich 100 € im Jahr bezahlt, ebenso wird die Kastration bezuschusst.

 

Rabatt bei Versicherung mehrerer Tiere

Werden wieder mehrere Hunde versichert, gibt es natürlich wieder den üblichen Rabatt bis zu 10%. Zusammenfassend werden also 15 Tage nach der OP die Kosten noch übernommen, bei ambulanten Behandlungen kann man 80% in Rechnung stellen. Im gesamten Gebiet von Deutschland ist der Versicherungsschutz gültig. Kastrationen werden bis zu 300 € bei Hündinnen und 150 € bei Rüden mit übernommen. Tierarztkosten werden sofort erstattet. Andere Behandlungskosten spätestens drei Monate nach Einreichen der Rechnung. Beim Abschluss sollte der Hund zwei Monate alt sein und das Höchstalter von acht Jahren darf nicht überschritten sein, ansonsten wird pro Lebensjahr ein Zuschlag von ca. 30% erhoben, je nach Versicherer aber verschieden.

 

Riskieren Sie nichts!

Eine Tieroperation kann teuer werden. Sichern Sie Ihren Liebling jetzt mit der OP-Versicherung der AGILA ab!

Jetzt einfach hier online abschließen und absichern!

Zur Hunde OP-Versicherung